„Schatten der Todesangst“ - Marcel Reich-Ranicki und seine Autobiografie „Mein Leben“

Projekt | Typ
Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes | Vortrag/Lesung/Gespräch
Datum/Ort
am 22.02.2018 um 19:00h in Darmstadt

Der 2013 verstorbene Marcel Reich-Ranicki war ein Mann
der deutlichen Worte. Seine Autobiografie „Mein Leben“
von 1999 war ein Bestseller. Reich-Ranicki schildert darin
nicht nur seinen Werdegang zum populärsten deutschen
Literaturkritiker, sondern beschreibt eindrücklich die
zunehmenden Ausgrenzungen und Verfolgungen der Juden
im Nationalsozialismus. 75 Jahre nach dem Warschauer
Ghetto-Aufstand sind vor allem die Kapitel, die das Leben
im Ghetto und die Rettung darstellen, des Wiederlesens
wert. Mit Karlheinz Müller und Horst Schäfer.

Literaturhaus Darmstadt
Kasinostraße 3
64293 Darmstadt
Eintritt frei
Veranstalter: Elisabeth-Langgässer-Ges. und Ges. zur Pflege
und Verbreitung deutschsprachiger jüdischer Dichtung mit der
Ges. für christlich-jüdische Zusammenarbeit e. V.
www.literaturhaus-darmstadt.de