Hanau 1968 oder wie die APO in der Goldschmiedestadt entstand

Projekt | Typ
Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes | Vortrag/Lesung/Gespräch
Datum/Ort
am 27.02.2018 um 19:30h in Hanau

Vor 50 Jahren begehrte auch in der „Roten Hochburg
Hanau“ die akademische Jugend auf. Halb von der Zeitströmung
gezogen, halb gedrängt und ex cathedra vom
damaligen Direktor der altehrwürdigen Hohen Landesschule,
dem Abendroth-Schüler Wolfgang Haseloff,
verdonnert, gründeten Schüler im November 1967 einen
„Club Voltaire“ nach Frankfurter Vorbild. Der entwickelte
sich im Laufe des Jahres 1968 zu einem Zentrum des
politischen Widerstands gegen Notstandsgesetze,
Vietnam-Krieg und Niederschlagung des Prager Frühlings.
Von den Vorläufern in den frühen 1960er Jahren bis zum
Niedergang des Club Voltaire 1969 berichtet Werner Kurz,
Hanauer Journalist und Jahrgang 1948.

Karl-Rehbein-Schule (Schlossgartensaal)
Im Schlosshof 2
63450 Hanau
Eintritt frei
Veranstalter: Hanauer Geschichtsverein 1844 e. V.
www.hgv1844.de