Die Heckmann-Siedlung: Fürsorge für Arbeiterfamilien

Projekt | Typ
Route der Industriekultur Rhein-Main | Führung/Besichtigung
Datum/Ort
von 04.08.2019 bis 04.08.2019 in Aschaffenburg
Tage
So, Mi

Aschaffenburg Führung/Besichtigung zu Fuß Fokusthema Baukultur

So, 4.8., 11 Uhr und Mi, 7.8., 18 Uhr und So, 11.8., 14 Uhr

Die ersten der 14 Doppelhäuser wurden 1907 auf Initiative des Fabrikanten Heckmann als Wohnhäuser für die Arbeiter seiner Kupfer- und Messingwerke errichtet. Sie sind in Ziegelbauweise erstellt und wurden 1921 durch weitere Wohnhäuser ergänzt. Mit ihrem Zuschnitt und den umgebenden Kleingärten besaßen sie für die damalige Zeit ein hohes Maß an Wohnqualität. Seit 1980 befinden sich die Häuser in Privatbesitz.

Info und Anmeldung (erforderlich): Führungsnetz Aschaffenburg, 06021 3868866, fuehrungsnetz@vhs-aschaffenburg.de

Hinweis: Max. 25

Treffpunkt: Neuhofstraße 11, Haupteingang Bernhard-Juncker-Haus (Rolli)

Haltestelle: Taunusstraße