Big Data: Brauchen wir eine Charta für digitale Grundrechte?

Projekt | Typ
Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes | Vortrag/Lesung/Gespräch
Datum/Ort
am 11.02.2018 um 18:00h in Darmstadt

In der Reihe „Darmstädter Gespräch“

Für die einen ist sie das längst versprochene Paradies
auf Erden, für die anderen eine Höllenfahrt ohne Ende: die
Digitalisierung. Sicher ist: Sie greift tief in unsere Existenz
ein, gefährdet vielleicht sogar die Demokratie. Deswegen
haben engagierte BürgerInnen 2016 die Charta für Digitale
Grundrechte der Europäischen Union formuliert. Sie möchten
eine Debatte über Grundrechte im digitalen Zeitalter anstoßen,
bevor weitere digitale Tatsachen geschaffen werden.
Jeanette Hofmann, Professorin für Internetpolitik, diskutiert
mit Kristian Kersting, Professor für Maschinelles Lernen
an der TU Darmstadt und Brigitte Zypries, Bundesministerin
für Wirtschaft und Energie darüber, was Digitalisierung
bedeutet und wie man unvermeidbaren Entwicklungen klug
begegnen könnte. Moderation: Insa Wilke.

Staatstheater Darmstadt (Kammerspiele)
Georg-Büchner-Platz 1
64283 Darmstadt
Ticket: 14 €, Karten online, an der Vorverkaufskasse
(Hügelstraße) oder an der Abendkasse
Veranstalter: Staatstheater Darmstadt
www.staatstheater-darmstadt.de