Fokusthema Umwelt gestalten

„Umwelt gestalten“ ist das Schwerpunktthema der 18. Tage der Industriekultur Rhein-Main 2020. Im Fokus steht dabei das Thema „Mensch-Umwelt“. Ein Verhältnis, das unser aller Alltag prägt. Welchen Einfluss übt der Mensch seit der Industrialisierung auf die Umwelt aus? Was bedeutet „Umwelt gestalten“ in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft?

Den Blick stets nach vorne gerichtet, war der rauchende Schornstein einst Zeichen von Fortschrittlichkeit und die autogerechte Stadt Ausdruck veränderter Mobilität. FCKW-Gase waren selbstverständlicher Bestandteil vieler Produkte des täglichen Lebens. Heute steht alles im Zeichen von Nachhaltigkeit, umweltschonender Produktion und Klimaschutz.

„Umwelt gestalten“ gestern, heute und morgen blickt auf die Themen: Energie, Mobilität, Ressourcen und Stoffkreisläufe, Urbanisierung und Region, Gesundheit und Ernährung, Produktion und Konsum, sowie Wirtschaft und Arbeitswelt. Auf anschauliche und authentische Weise werden die „Tage der Industriekultur Rhein-Main 2020“ dazu beitragen, ein vielschichtiges Bild von „Umwelt gestalten“ in der Rhein-Main-Region zu zeichnen, über Entwicklungen zu informieren und Dialoge anzustoßen.

Titelmotive: Bahnbetriebswerk Hanau und Copenhagen Wheel

Das ehemalige Betriebswerk der Deutschen Bahn besteht aus einem acht- und einem sechsständigen Rundschuppen mit Drehscheibe sowie einem Rechteckschuppen mit Verwaltungsanbau aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und befindet sich östlich zwischen dem Hauptbahnhof und Großauheim, umschlossen von den Bahnstrecken Hanau–Fulda (Bebra), Hanau– Aschaffenburg und Hanau–Friedberg. Im Betriebswerk wurden die Dampfloks mit Kohle und Wasser für die Fahrt vorbereitet sowie Wartung und Reparaturen durchgeführt. In Hanau waren die schweren Güterzugdampfloks beheimatet, welche über die steigungsreichen Mittelgebirge nach Fulda und Würzburg fuhren. Das Gelände ist seit 1988 Standort des Vereins „Museumseisenbahn Hanau e.V.“, der sich zum Ziel gesetzt hat, das Ensemble zu erhalten und durch regelmäßig stattfindende Veranstaltungen und Sonderfahrten auf Strecken im Rhein-Main-Gebiet die traditionelle Bedeutung der Stadt Hanau als Schienen-verkehrsknotenpunkt zu verdeutlichen. Zur Sammlung zählen zehn Lokomotiven, darunter eine Dampfspeicherlok und zwei Dampflokomotiven. Für Sonderfahrten werden historische Reisezugwagen eingesetzt.

www.museumseisenbahn-hanau.de

Das Copenhagen Wheel ist eine Nachrüstlösung, um ein normales Fahrrad in ein Pedelec zu verwandeln. Es handelt sich, um ein Hinterrad mit fest verbautem Akku und E-Motor, welches über ein Smartphone gesteuert wird. Es ist aus der Zusammenarbeit des Massachusetts Institute of Technology mit der Stadt Kopenhagen entstanden.

Das Plakat zu den Tagen der Industriekultur Rhein-Main greift mit seinen Motiven die Themen Energie (Dampfmaschine und E-Motor), Verkehr (Bahn und Pedelec), Digitalisierung sowie die Gestaltung von Umwelt durch große Infrastrukturprojekte und individuelle Konsumentscheidungen auf.