Route der Industriekultur Rhein-Main

Rund 1.000 Orte von lokaler und überregionaler Bedeutung...

...bilden die Route der Industriekultur Rhein-Main. Von Hafen- und Industrieanlagen über Brücken, Bahnhöfe, Klärwerke, Arbeitersiedlungen bis zum Technologiepark − das Projekt bringt die vielen lebendigen Zeugnisse des produzierenden Gewerbes der Region wieder in das öffentliche Bewusstsein. Die jährlich stattfindenden Tage der Industriekultur sind eine feste Größe im regionalen Veranstaltungskalender. Sie machen industriekulturelle Orte erlebbar, die man sonst nur von außen sehen kann. Die Route der Industriekultur beschäftigt sich mit den wirtschaftlichen, sozialen, technischen, architektonischen und städtebaulichen Entwicklungen der Industriekultur − in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Work it Out! Europa tanzt zum Tag der Arbeit vor Industriekulissen

27.04.2018: ERIH Tanzaktion

Die Europäische Route der Industriekultur (ERIH) plant eine außergewöhnliche Veranstaltung am Tag der Arbeit 2018: Tausende junger Tänzer verwandeln 32 Industriedenkmäler in zehn Ländern Europas zu einer Bühne für das kontinentale Tanz-Event „Work it Out“. Die Idee: Europa tanzt zum Tag der Arbeit vor Industrie-Kulissen. Die Performance ist der zentrale Beitrag von ERIH, der Europäischen Route der Industriekultur zum Jahr des Europäischen Kulturerbes. Fotos und Videos von den Darbietungen werden über soziale Medien gepostet (#erihworkitout), die Auftritte in ganz Europa werden damit sofort geteilt und veröffentlicht. Das Ergebnis ist ein einzigartiges, lebendiges und unvergessliches Kaleidskop der europäischen Industriekultur. Let‘s dance!

Weitere Infos: ERIH und #erihworkitout