Pressemeldungen

Herzlich Willkommen im Pressebereich der KulturRegion FrankfurtRheinMain.
Hier finden Sie wichtige medienrelevante Informationen über uns, unsere aktuellen und kommenden Aktivitäten.

Eine Auflistung aller, auch nicht mehr ganz so aktueller, Pressemeldungen finden Sie in unserem Pressearchiv.

Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Presseinformation: Publikation Kultur mit Allen?! bündelt acht Appelle zur Kulturellen Bildung in der Migrationsgesellschaft

11.01.2018:

Kulturelle Vielfalt als Chance begreifen –
Publikation „Kultur mit Allen?!“ bündelt acht Appelle zur Kulturellen Bildung in der Migrationsgesellschaft

Migrationserfahrungen sind Realität in einer Gesellschaft, in der Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft und Kultur wie in Deutschland zusammenleben. Sie sind Ausdruck einer kulturellen Vielfalt, die sich wechselseitig auf alle Teile der Gesellschaft auswirkt. In einer globalisierten Welt gehört Vielstimmigkeit zum Alltag. Sie lädt zum Perspektivwechsel ein, fördert kreative Prozesse und ist ein wichtiger Motor gesellschaftlichen Wandels. Gleichzeitig stellt sie die Gesellschaft vor Herausforderungen. Viele der aktuellen gesellschaftlichen Spannungen haben einen Ursprung in Wertekonflikten und kulturellen Verunsicherungen. Um kultureller Vielfalt gerecht zu werden, scheint es daher aktuell umso wichtiger, dass Migrationsgeschichten Teil einer gemeinsamen Geschichte werden.

Die Publikation „Kultur mit Allen?! Appelle zur Kulturellen Bildung in der Migrationsgesellschaft“ ist vor diesem aktuellen Hintergrund entstanden. Sie basiert auf dem gleichnamigen Fachtag, den die KulturRegion FrankfurtRheinMain und die Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e. V. im Januar 2017 in Darmstadt veranstalteten. Hier kamen 200 Akteure und Experten aus allen Kultur- und Bildungsbereichen, aus der interkulturellen Arbeit und der Verwaltung im Rhein-Main-Gebiet und ganz Hessen zusammen, um sich über die Möglichkeiten und Herausforderungen der Kulturellen Bildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auszutauschen.

Bei der vorliegenden Publikation handelt es sich um ein kompaktes und zukunftsweisendes Fachpapier zur Kulturellen Bildung, das die zentralen Erkenntnisse des Fachtags zusammenfasst und nachhaltig verankern möchte. Nicht nur darüber, dass Integration und gesellschaftlicher Zusammenhalt aufs Engste mit kultureller Partizipation verknüpft sind, waren sich die Akteure auf dem Fachtag einig. Ihre Forderungen an Politik und Gesellschaft haben sich in acht konkreten Appellen verdichtet, die handlungsleitende Impulse setzen, um die Kulturelle Bildung in Hessen in den kommenden Jahren maßgeblich zu entwickeln und ihre Potenziale zu stärken.

„Vielfalt als gesellschaftliche Chance zu begreifen, ist heute wichtiger denn je. Kulturelle Bildung mit ihren inklusiven, diversitätsoffenen Angeboten fördert den transkulturellen Dialog und bietet Räume für demokratische Aushandlungsprozesse und gesellschaftliche Verständigung über gemeinsame Werte“, erklärt Susanne Hilf, Geschäftsführerin der Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V. „Kultur, und damit verbunden auch Kulturelle Teilhabe, müssen flächendeckend gestärkt werden, etwa durch Verankerung in der hessischen Landesverfassung. Das ist eine der konkreten Forderungen der Akteurinnen und Akteure, die das Fachpapier aufzeigt.“

„Die Publikation ‚Kultur mit Allen?!‘ und die darin von den 200 Fachtagsteilnehmenden aus 150 hessischen Institutionen formulierten Appelle, zeigt beispielhaft wie Vernetzung ressortübergreifend, auf zivilgesellschaftlicher- und politischer Ebene funktioniert“, freut sich Sabine von Bebenburg, Geschäftsführerin der KulturRegion. „Plattformen für den fachlichen Austausch für alle Interessierten anzubieten, zählt zu unseren Kernkompetenzen und soll auch in Zukunft weiter ausgebaut werden.“

Die Publikation ist kostenfrei in den Geschäftsstellen von KulturRegion (am Frankfurter Hauptbahnhof, Poststr. 16) und LKB Hessen (Münchener Str. 41; ab 1.2. Kaiserstr. 56) erhältlich und steht online zum Herunterladen unter www.krfrm.de und www.lkb-hessen.de bereit.

Sie wurde maßgeblich gefördert und unterstützt von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Die KulturRegion FrankfurtRheinMain gGmbH

Seit über 12 Jahren berät die 46 Mitglieder starke gemeinnützige Gesellschaft erfolgreich lokale und regionale Kulturschaffende und fördert die interkommunale Zusammenarbeit bundesländerübergreifend anhand konkreter Projekte. Neben ihren starken Kulturmarken wie der „Route der Industriekultur Rhein-Main“, „GartenRheinMain“, „Starke Stücke“ oder „Geist der Freiheit“, zählt die Kulturelle Bildung zu ihren wichtigsten Querschnittsaufgaben.

Die Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V.

Als Dachverband von 48 Fachverbänden und Trägern ist die Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V. das landesweite Forum für Kulturelle Bildung. Die Mitglieder sind überzeigt, dass Chancengerechtigkeit und gesellschaftlicher Zusammenhalt aufs Engste verknüpft sind mit umfassender kultureller Teilhabe, ob im Rahmen von formaler, non-formaler oder informeller Bildung. Im Dialog mit Politik und Zivilgesellschaft tritt die LKB dafür ein, sparten- und generationenübergeifend Verbreitung, Qualität und vielfältige Zugänge zur Kulturellen
Bildung zu fördern sowie Fachstrukturen auf- und auszubauen.

Pressekontakte:

KulturRegion FrankfurtRheinMain gGmbH
Sabine von Bebenburg, Geschäftsführerin
Tel.: 069 2577-1720, geschaeftsfuehrung@krfrm.de

Julia Wittwer, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 069 2577-1780, presse@krfrm.de

Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V.
Susanne Hilf, Geschäftsführerin
Tel.: 069 175372-355
info@krfrm.de