Oestrich-Winkel

Oestrich Winkel im Rheingau ist geprägt vom traditionsreichen Weinbau. Der Oestricher Kran, Wahrzeichen des Stadtteils Oestrich, ist ein ehemaliger Weinverladekran aus dem 18. Jahrhundert, der von 1745 bis 1926 in Betrieb war. Im Inneren des Kranes befinden sich zwei Tret- oder Laufräder, um mittels einer Seilwinde die Schiffsladung zu heben. In Winkel steht das Graue Haus, das als ältestes erhaltenes Steinhaus Deutschlands gilt. Ebenfalls in der Ortsmitte ist das Brentanohaus zu finden, in dem u.a. Goethe 1814 für einige Zeit Gast war. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Schloss Vollrads mit einem sehr alten Wasserturm nördlich von Winkel.

Foto: DXR, (CC BY-SA 3.0), via wikimedia commons

Highlightveranstaltungen

Dippemarkt

Der traditionelle Kram-Markt auf dem historische Marktplatz und in den Gassen der Altstadt wird seit 2015 begleitet von einem Food-Festival am Rheinufer, welches bereits an Christi-Himmelfahrt startet und mit einer Kids-Area für die ganze Familie attraktiv ist.

Mehr Informationen