KulturRegion FrankfurtRheinMain

Kultur in der Region - Kultur für die Region

In der Metropolregion FrankfurtRheinMain haben sich 53 Städte, Landkreise und der Regionalverband zur KulturRegion zusammengeschlossen. Über die Ländergrenzen hinweg vernetzt die gemeinnützige Gesellschaft seit 2005 die vielfältige lokale und regionale Kultur und fördert die interkommunale Zusammenarbeit. Gemeinsam mit ihren Mitgliedern präsentiert sie Projekte und setzt Impulse zu wechselnden Themen. Dazu gehören auch die Garten- und die Industriekultur – denn Kultur ist das, was die Region und ihre Bewohner prägt.

Leitbild

Die KulturRegion ist das Kompetenzzentrum für nachhaltiges Vernetzen und Gestalten, qualitative Weiterentwicklung und attraktive Präsentation von Kultur in der Metropolregion FrankfurtRheinMain.

Übersichtsflyer der KulturRegion

Bringt Licht ins Dunkel: Goethe-Uni bei Luminale 2020 thematisiert Biodiversität

10.03.2020:

Die Luminale findet vom 12. bis 15. März in Frankfurt statt. Mit dem IG-Farben-Haus stellt die Goethe-Universität der Luminale die größte Projektionsfläche zur Verfügung. Das Berliner Designbüro m box thematisiert hier das weltweite Artensterben mit der Lichtinstallation FACING EXTINCTION, bei der Materialien des Regisseurs Louie Psihoyos und des Fotografen Joel Sartore verwendet werden. Zur Premiere der Installation FACING EXTINCTION veranstalten die Goethe-Universität und die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung zwei Diskussionen zum Thema:

Do, 12. März 2020, 18 Uhr, Eröffnungs-Podiumsgespräch zum Thema "Biodiversität" im Casino, Campus Westend der Goethe-Uni, Frankfurt
mit Prof. Volker Mosbrugger (Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung), Prof. Sven Klimpel (FB Biowissenschaften, Goethe-Uni), Dr. Anne Hardy (Moderation)

So, 15. März 2020, 12.30-13.30 Uhr, Abschluss-Podiumsdiskussion "Luminale 2020/Talk FACING EXTINCTION" im Instituto Cervantes, Staufenstr. 1, Frankfurt
mit Prof. Katrin Böhning-Gaese (Senckenberg Bik-F und Goethe-Universität Frankfurt), Dr. Marion Mehring (Institut für sozial-ökonomische Forschung), Dieter Paulmann (Okeanus Stiftung für das Meer)

© mbox, Uni Campus Westend, Luminale 2020